Präsentation/ Vortrag/ Rede

So gelingt Storytelling in der Unternehmenskommunikation

Im letzen Juni las ich eine Notiz in der Zeitung: am Freitag, 19.6.2020 klingelt um 22:30 Uhr das Telefon bei der Tübingener Polizei. Am Apparat ist junge Frau, 31 Jahre alt. Sie ist in der Tübinger Bücherei eingeschlossen. Sie war so in ihre Lektüre vertieft, dass sie nicht mitbekommen hat, dass die Bibliothek schliesst.

Die Polizei ermittelt den Nachtwächter, nach einer Stunde wird sie befreit. Ich habe gegoogelt, wann die Tübinger Bücherei Freitags schliesst - zur Zeit (coronabedingt) um 17 Uhr, regulär um 19 Uhr.

mehr lesen >

Persönlichkeit schafft Wirkung

Reden wir vor einem Publikum, stehen wir selbst als Person im Zentrum der Aufmerksamkeit. Zeit für unsere Zuschauer, uns zu mustern und über uns und unseren Vortragsstil nachzudenken. Für eine Führungskraft eine super Gelegenheit, sich über eine charismatische Performance Popularität zu verschaffen. Elon Musk hat diese Möglichkeit bereits am Schopfe gefasst und legt Inszenierungen hin, die an Steve Jobs erinnern.

mehr lesen >

Die Mär vom authentischen Präsentieren

Die Mär vom authentischen Präsentieren

Harald Schmidt sagte mal: Das Schlimmste, was man sein kann, ist authentisch - man darf die Leute nicht mit sowas wie Authentizität belasten, das will doch niemand haben. Man hat gefälligst eine Kunstfigur für sich zu entwerfen und die im öffentlichen Raum durchzuziehen, um dem andern nicht auf den Nerv zu gehen.

Eine Kunstfigur ist wie eine Uniform. Das ist hilfreich, man zerfällt in verschiedene Referenten, die zu den verschiedenen Aufträgen gehen.

 

mehr lesen >

Wie Sie Zahlen rocken

Wie Sie unterhaltsam Zahlen präsentieren

Schäfchen zählen soll ja beim Einschlafen helfen. Ein monotoner Sprechrhythmus, stets dasselbe Bild vor Augen und eintönige Zahlenreihen, mit denen man nichts verbindet. War das bei der letzte Präsentation, die Sie gehört haben, nicht auch so? Abstrakte Datenkolonnen. Ein Diagramm jagte das nächste. Alle Statistiken der letzten sieben Jahre. Dazu ein Redner, der felsenfest davon überzeugt war: Je mehr mein Kunde weiß, desto eher beißt er an!

mehr lesen >

Gewachsen auf Beton - Die Boateng Brüder

Warum Sie für gutes Storytelling eine Katze retten sollten - Ron Markus zu Gast

Ein Interview mit dem preisgekrönten Drehbuchautor Ron Markus. Er hat von großen Drehbuchautoren in Los Angeles gelernt und für bekannte Serien geschrieben - dazu zählen „Bad Banks“, „Dogs of Berlin“, „Stromberg“ oder ganz aktuell für „Andere Eltern“. Wie locken Sie mit professionellem Storytelling Ihre Zuschauer aus der Reserve'?

mehr lesen >

Storytelling: Wie Sie humorvolle Geschichten erzählen - Horst Evers zu Gast

Ein Interview mit dem Kult-Geschichtenerzähler, Autor und Kabarettisten Horst Evers. Witziges Storytelling will gelernt sein. Wie werden Ihre Alltagserlebnisse so komisch, dass Ihnen die Zuhörer Ihrer Präsentation an den Lippen hängen?

mehr lesen >

Präsentieren im Team - was tun, wenn mein Kollege sich in den Vordergrund drängt?

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie präsentieren im Team und Ihr Kollege gibt dem Affen Zucker. Zugegeben, ja, er ist rhetorisch eloquent, aber hört sich gern reden. Er redet und redet, Ihr Gesprächsanteil wird kleiner und kleiner und gleichzeitig wächst die Sorge, abgehängt zu werden.

Das Publikum klebt an seinen Lippen, lacht über jeden noch so blöden Scherz und Sie fragen sich, ob Sie diesen Vorsprung jemals aufholen können. Jetzt wirft er auch noch Verabredungen über Bord und langsam reicht's Ihnen...

mehr lesen >

Im Glück versinken: Wie Sie bei Ihrer Präsentation in den Flow kommen

Der Flow: Im Moment sein, ohne stressiges Kopfkino in einer Tätigkeit aufgehen. Ein Zustand, der frei ist von Kopfkino, ohne Angst vor Bewertungen und quälenden Gedanken. Ein Zustand, in dem man mit seinem Denken und Tun eins ist. In dem sich alles stimmig anfühlt. Viele kennen das Flow-Ereignis, Extremsportler schwärmen sogar von wahren Flow-Extasen.

mehr lesen >

Wie Sie zum Retter in der Not werden

Wie Sie zum Retter in der Not werden

Um von Superman gerettet zu werden, müssen wir mächtig in der Klemme stecken. Uns sollte es hundsmiserabel gehen. Erst dann wirft Superman seinen Motor an - vorher wird das nichts. Aber wenn er dann einmal in Fahrt ist, können wir sicher sein, dass unser Problem bald gelöst sein wird. Das gilt auch für Ihre Präsentation und Ihren Vortrag.

mehr lesen >

Warum Sprechpausen soviel Macht haben

In meinen Rhetorik-Seminaren probieren sich die Teilnehmer in vielen Präsentationsübungen aus. Das häufigste Feedback, dass die anderen Teilnehmer und ich demjenigen geben, der grad auf der Bühne gestanden hat, ist: „Du kannst Dir mehr Zeit lassen!“.

mehr lesen >

Warum einem begeisterten Publikum Perfektion wurscht ist

Wir Menschen interessieren uns dafür, wie anderen Menschen sind - wie sie sich verhalten oder was sie erlebt haben. Besonders wenn jemand auf der Bühne steht, wollen wir Zuschauer den Menschen sehen und begreifen. Wir wollen Ecken und Kanten sehen. Schwächen und Menschliches. Das bedeutet für alle Vortragende: Wir dürfen vor unserem Publikum unsere Unperfektion zulassen.

mehr lesen >

Mit Storytelling im Gedächtnis bleiben

Wie Storytelling Sie darin unterstützt, mit Ihrer Entwurfspräsentation den begehrten Auftrag zu ergattern - erschienen in DER ENTWURF - Das Magazin für junge Architekten von der Deutschen BauZeitschrift.